Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am 24. September nahmen wir in Begleitung unserer Professoren Mag. Gabriele Holzweber und Mag. Christine Meixner an dem Workshop „Arbeitswelt heute“ teil. Das Ziel des Workshops war es Bewerbungen und richtiges Auftreten vor dem Arbeitgeber Wir starteten unseren Workshop mit einer Brainstorming Runde zum Thema Bewerbungen und Jobsuche.

Danach stellte uns ein Vortragender Fragen zu unseren Fähigkeiten und unseren Zukunftsplänen. Es wurde uns bewusst gemacht, dass ein wichtiger Faktor in der heutigen Zeit Sprachkenntnisse sind. Viele Schüler unserer Klasse sprechen neben Deutsch, Englisch und der zweiten lebenden Fremdsprache (Spanisch/Französisch) noch eine oder zwei weitere Sprachen, welche ihre Muttersprachen darstellen. Auch viele Kompetenzen, die wir im Unterricht trainieren, sind im Berufsleben sehr wichtig.

Nach einer kurzen Pause wurden wir in Gruppen eingeteilt und jeder von uns bekam ein Thema, (zum Beispiel wie man sich in einem Bewerbungsgespräch verhalten bzw. nicht verhalten soll. Wir erstellten Plakate und präsentierten unsere Ergebnisse, danach erfolgte eine angeregt Diskussion dieser Themenbereiche.

Anschließend erfolgte ein Rollenspiel. 2 Schüler unserer Klasse spielten uns ein Bewerbungsgespräch vor, wobei der Bewerber die Vorgabe hatte alles falsch zu machen. Weder der Personalchef noch die Schüler der Klasse wussten dies. Zunächst waren alle entsetzt, jedoch je länger das Gespräch dauerte umso bewusster wurde es allen, dass hier eine absichtliche negative Bewerbung erfolgen sollte. Es hat großen Spaß gemacht alle Fehler zu sehen und danach zu analysieren.

Zum Schluss führten wir alle Bewerbungsgespräche, eine Gruppe waren unterschiedliche Bewerber mit verschiedenen Qualifikationen die andere Gruppe die Arbeitgeber. Jeder tat sein Bestes und am Ende gaben die Arbeitgeber bekannt wen sie einstellen würden, mit Begründung natürlich. Als Abschluss machten wir eine kleine Feedbackrunde.

Es war ein sehr lehrreicher und sehr interessanter Lehrausgang, der uns vor allem für die künftigen Bewerbungen für unsere Berufspraxis viel Wissenswertes vermittelt hat.